top of page
  • AutorenbildAliena Kempa

đŸ’„Horrorszenario GebrauchtsattelsucheđŸ’„


~Teil II Leider passiert es immer mal wieder, dass Kunden mir den neu erworbenen Gebrauchtsattel prĂ€sentieren und wir leider feststellen mĂŒssen, dass der Baum verzogen ist, Keile oder anderes verbaut wurden oder der Sattelbaum im schlimmsten Fall sogar gebrochen ist. Deshalb hier meine Tipps an euch: 1ïžâƒŁ. Schaut euch den Sattel sorgfĂ€ltig an 2ïžâƒŁ. Achtet darauf, ob er bei bestimmten Bewegungen knackt oder andere merkwĂŒrdige GerĂ€usche macht 3ïžâƒŁ. Schaut euch an, ob der Sattelbaum verzogen ist. Der Verlauf des Wirbelkanals bis nach vorne zum Kopfeisen sollte gerade verlaufen 4ïžâƒŁ. Löchert den VerkĂ€ufer mit Fragen ĂŒber euren potentiellen neuen Sattel: Wie oft wurde das Kopfeisen schon verstellt? Wie lange und intensiv wurde der Sattel genutzt? Was wurde an der Polsterung und an sonstigen Arbeiten bisher gemacht? 
 Bei der Gebrauchtsattelsuche solltet ihr außerdem beachten, dass es mit dem Kaufpreis des Sattels nicht getan ist. 💾 Hinzu kommen noch die Kosten fĂŒr die Anpassung wie Kammerverstellung, Polsterarbeiten, NeufĂŒllung etc. In einigen Regionen könnt ihr GlĂŒck haben und es befinden sich ReitsportgeschĂ€fte in der NĂ€he, die gute gebrauchte KommissionssĂ€ttel haben, welche ihr ausprobieren könnte. Mich wĂŒrden eure Erfahrungen zum Thema Gebrauchtsattelsuche riesig interessieren. 💬

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page