top of page
  • AutorenbildAliena Kempa

▪️Die Pferdewippe▪️



Einige meiner Kunden wissen, dass ich die Wippe liebend gerne als Ergänzung zur Behandlung und Trainingstherapie empfehle. Nur leider haben die wenigsten eine Wippe zur Verfügung.

Dies kann sich aber vielleicht bald ändern.😉


Man kann hier die Zweibein- oder die Ganzkörperwippe nutzen. Zu Beginn empfiehlt sich die Zweibeinwippe, da es für unsere Pferde durchaus eine Herausforderung sein kann.

Die Pferdewippe ist ein Rundum-Training, mit welchem man ganz gezielt spezielle Muskelgruppen trainieren und auch mobilisieren kann. Sie hilft auch beim Lösen von verspannter Muskulatur, da diese ganz bewusst an- und abgespannt werden muss. Außerdem werden durch den instabilen Untergrund die Propriozeptoren aktiviert. Diese Nervenzellen informieren das Gehirn über Stellung und Bewegung des Körpers im Raum und der einzelnen Körperteile zueinander. So wird insbesondere die so wichtige Tiefenmuskulatur angesprochen, die für die Stabilisierung zuständig ist und die man über ‚normales’ Training nicht so leicht erreicht.

Außerdem bringt das Wippen vielen Pferden nach der Kennlernphase auch großen Spaß! 😃


Seid also gespannt auf ein tolles Neujahrsgewinnspiel.🤩


Ich wünsche euch einen guten Rutsch und vor allem einen tollen Start ins neue Jahr!🤍


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page