top of page
  • AutorenbildAliena Kempa

🛑Auswirkungen eines unpassenden Sattels🛑

Ein nicht optimal passender Sattel kann viele Auswirkungen und Folgen haben.

Ich möchte in diesem Beitrag auf die Vertiefungen vor dem ISG im Lendenwirbelbereich eingehen.

NatĂŒrlich gibt es auch hierfĂŒr viele Ursachen. Neben zu starker Handeinwirkung oder einem verspannten Reiter ist sehr oft ein unpassender Sattel schuld.

Sobald das Kopfeisen des Sattels nicht den anatomischen Vorraussetzungen des Pferdes entspricht, nicht optimal angepasst ist oder vielleicht sogar verzogen ist, entsteht Druck auf den langen RĂŒckenmuskel (M. Longissimus) im Schulterbereich, welcher sich daraufhin verspannt. Da dieser Muskel bis zur Hinterhand fĂŒhrt, schrĂ€nkt er nun die Beweglichkeit des Iliosakralgelenkes und damit des Beckens erheblich ein. Hierdurch werden die BĂ€nder und Sehnen und damit das gesamte Gelenk ĂŒberansprucht. Das Becken kann nicht mehr richtig abkippen, der „Motor des Pferdes“ funktioniert nicht mehr und die ‚Kuhlen‘ entstehen.

Sollte die Ursachen nicht abgestellt werden, kann es zu Verschiebungen und Verdrehungen in der WirbelsÀule, speziell der LendenwirbelsÀule kommen.


Es ist essenziell wichtig, dass ein Pferd korrekt und losgelassen trainiert wird. Hierdurch wird die Vorhand entlastet, die Brust geöffnet und der Brustkorb anbehoben. Die Kondition und der Sauerstoffaustausch werden deutlich verbessert.đŸ€


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page