top of page
  • AutorenbildAliena Kempa

▪️Weshalb ein unpassender Sattel zu einem bockenden Pferd führen kann▪️Das Pferd ist von Natur aus



Das Pferd ist von Natur aus kein Lastenträger. Aus diesem Grunde ist es durchaus sinnvoll, die Bauch- und Rückenmuskulatur zu stärken, bevor man beginnt das Pferd zu reiten.

Nur dadurch können wir erreichen, dass das Pferd tragfähig wird und während des Reitens im Rücken loslässt.

Eine sehr bedeutende Rolle spielt hierbei aber auch der Sattel.

Im Falle eines unpassendes Sattels kann es sein, dass ein instinktives Verhalten hervorgerufen wird.

Das kann zum einen ein zu enger, am Widerrist kneifender Sattel sein, der wie ein Hengstbiss wirkt. Das instinktive Verhalten wird sein, dass das Pferd möglichst still stehen bleiben möchte. Es wird also den Vorwärtsdrang verlieren und sich nur noch klemmig und steif fortbewegen. Außerdem ist es dem Pferd so nicht möglich, den Rumpftrageapparat zu heben und im Rücken loszulassen. Genau der gegenteilige Instinkt wird hervorgerufen, wenn der Sattel im Lendenbereich drückt. Oft reagieren die Pferde hier mit einem sehr eiligen Tempo und „laufen unter dem Reiter weg“. Hierdurch kann ein Fluchtinstinkt ausgelöst werden, wie durch ein Raubtier auf dem Rücken des Pferdes. Dieser Instinkt kann sich außer durch ein eiliges Tempo durchaus auch durch bocken, steigen, etc. äußern. 💥


Hattet ihr schon ähnliche Problematiken aufgrund eines unpassenden Sattels? 🤍

89 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Σχόλια


bottom of page