top of page
  • AutorenbildAliena Kempa

〰️Sitzfläche ❌ Auflagefläche〰️

Aktualisiert: 2. März




Diese beiden Begriffe sorgen oft für Verwirrung.

Auf der Suche nach einem neuen Sattel ist die Auflagefläche ein wichtiger Faktor. Hier darf man sich allerdings nicht auf eine Größe der Sitzfläche versteifen.

Entscheidend ist die Länge des Kissens, welches auf dem Pferderücken aufliegt und im Optimalfall nicht über die 18. Rippe hinausgehen darf. Ein deutlich früher endendes Kissen ist jedoch auch nicht optimal, da uns dann Auflagefläche für die Druckverteilung verloren geht. Außerdem kann die Auflagefläche des Pferderückens je nach Ausbildungsstand und Rückentätigkeit des Pferdes variieren, bzw sich verändern.


Als Beispiel nehmen wir hier ein junges Vielseitigkeitspferd mit sehr mobiler Rückenlinie. Während es in der Dressur schon sehr durchlässig und im vorwärts/abwärts den Rücken loslassen kann und einen Sattel mit 48cm Auflagefläche tragen kann, macht es sich im Springsattel noch eher kurz und benötigt hier einen Sattel mit höchstens 46cm Auflagefläche.


Da es hier auch auf verschiedene Kissenformen ankommt, sollte sich das Ganze unbedingt in Bewegung angeschaut werden, um die jeweilige Rückentätigkeit beurteilen zu können.

Desweiteren sollte der Sattel aber auch zu euch passen. Dementsprechend sollte sie Zollgröße der Sitzfläche richtig gewählt werden.

Hierbei kommt es auch darauf an, ob es sich um eine tiefe, mitteltiefe oder flache Sitzfläche handelt und auch der Blattvorschnitt ist nicht zu vernachlässigen, um euren Oberschenkel und das Knie nicht zu blockieren.


Am besten fragt ihr hier euren Sattelmenschen genauestens aus und probiert verschiedene Modelle, um den optimalen Sattel für euer Pferd, aber auch für euch zu finden. 🐴






8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page